Ab sofort Training eingestellt

Wegen der Sperrung der Turnhallen sowohl in Montabaur als auch in Boden, findet bis auf weiteres keinerlei Training mehr statt (gilt für alle Abteilungen).

Update vom 8.5.2020: unveränderte Lage – Gemeinde und Kreis halten Ihre Hallen weiter gesperrt.

Update vom 28.5.2020: weiter unverändert – hier die Nachricht der Kreisverwaltung betreffend Montabaur:

Sehr geehrte Damen und Herren,

die am 27.05.2020 in Kraft getretene 8. Corona-Bekämpfungsverordnung der Landesregierung gestattet die Öffnung von Sporthallen unter Einhaltung eines sehr umfangreichen und detaillierten Hygienekonzepts für den Sport im Innenbereich. Voraussetzung ist hier die Zustimmung des Eigentümers der Sporthallen.

Nach eingehender Prüfung hat der Westerwaldkreis festgestellt, dass die im Hygienekonzept der Landesregierung geforderten Schutzmaßnahmen derzeit nicht vollumfänglich gewährleistet werden können.

Alle Kreissporthallen des Westerwaldkreises bleiben daher bis auf Weiteres für den Schul- und Vereinssport geschlossen.

Über evtl. Änderungen werden wir die Vereine umgehend informieren.

Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

Mit freundlichen Grüßen

Kreisverwaltung des Westerwaldkreises

Hallenverfügbarkeiten über Karneval

Boden = Hallensperrung vom 19.-23.2.:

  • 19.2. kein TT-Training
  • 20.2. kein Badminton-Training

Montabaur = Hallensperrung vom 20.-25.2.:

  • 25.2. kein Badminton-Training

TT-Training mit Janos am Rosenmontag (24.2.) in Boden: ist noch in Klärung, ob dies stattfindet (wird dann hier bekannt gegeben)

Erfolgreiche TT-Hinrunde

Die beiden Herrenmannschaften der Sportfreunde Boden haben eine sehr erfolgreiche Hinrunde der Saison 2019/20 abgeschlossen.

Die zweite Mannschaft erreichte zwei 8:1 Siegen am letzten Spielwochenende Platz Eins in der 1. Kreisklasse A und ist somit Herbstmeister geworden.

Die erste Mannschaft erreichte mit positiver Bilanz Platz drei in der zweiten Bezirksliga und hätte beim letzten Spiel sogar fast dem Tabellenführer Osterspai einen Punkt geklaut (7:9 mit Spannung bis zum fünften Satz des Abschlussdoppels).